Seiteninhalt

Freiwillige Leistungsprüfungen, Jugend musiziert

Die Freiwilligen Leistungsprüfungen

Mit dem System der Freiwilligen Leistungsprüfungen möchte die Simon-Mayr-Sing- und Musikschule ihre Schülerinnen und Schüler zum musikalischen Leistungsnachweis motivieren. Wer will, kann in diesen Prüfungen – nach Absprache mit seiner Lehrkraft – seine musikalischen Fähigkeiten und Kenntnisse unter Beweis stellen. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Schülerinnen und Schüler Abzeichen und Urkunden.

Die Prüfungen haben verschiedene Schwierigkeitsgrade und umfassen 35 Instrumentalfächer sowie Gesang. Die Schüler können Prüfungen ablegen, unabhängig davon, wie alt sie sind, welches Instrument sie spielen und auf welchem musikalischen Leistungsniveau sie sich gerade befinden. Bereits nach einem halben Jahr Unterricht kann die erste Junior-Prüfung abgelegt werden – das höchste Level, die D3-Prüfung verlangt dann das Absolvieren einer Theorieprüfung und das Vorspielen von anspruchsvollen Wahl- und Pflichstücken. Die einzelnen Prüfungsstufen bauen auf der Grundlage eines allgemeinen Regelwerks auf, das für alle bayerischen Musikschulen gilt.

Praktische Prüfung D1, D2: Samstag, 12.6.2021

>>> Weitere Infos vom Verband der Musikschulen in Bayern

Jugend musiziert

Jugend musiziert ist Deutschlands größter Musikwettbewerb für Kinder und Jugendliche. In mehr als 170 Regionen Deutschlands finden jedes Jahr im Frühjahr die Regionalwettbewerbe statt. Wer im Regionalwettbewerb mindestens 23 von maximal 25 Punkten erhalten hat und älter als zehn Jahre ist, wird zur nächsthöheren Wettbewerbsebene weitergeleitet und nimmt an den Landeswettbewerben teil. Wer auf Landesebene mindestens 23 Punkte erspielt hat und mindestens 12 Jahre alt ist, wird zum Bundeswettbewerb eingeladen.

Der Wettbewerb Jugend musiziert genießt weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Seit 1964 zum ersten Mal zu Jugend musiziert eingeladen worden war, haben beinahe eine Million Kinder und Jugendliche daran teilgenommen, in jedem deutschen Profi-Orchester finden sich „Ehemalige“ und eine bedeutende Zahl heute international renommierter Musikerinnen und Musiker hat bei Jugend musiziert erste Bühnenerfahrung gesammelt.

Jugend musiziert möchte zum gemeinsamen Musizieren anregen, den jungen Musikerinnen und Musikern eine Bühne für den musikalischen Vergleich miteinander bieten und die Beurteilung durch eine fachkundige Jury ermöglichen. Neben dem musikalischen Wettbewerb geht es auch um die Begegnung musikbegeisterter Jugendlicher miteinander.

Die Simon-Mayr-Sing- und Musikschule organisiert und führt jedes Jahr den Regionalwettbewerb Ingolstadt für die Stadt Ingolstadt und die drei Landkreise Eichstätt, Pfaffenhofen und Neuburg/Schrobenhausen durch.

Für den Regionalwettbewerb 2021 hatten sich 66 Teilnehmer/innen angemeldet. Die Hoffnung, den Regionalwettbewerb im Januar in Präsenz durchzuführen, hat sich leider nicht erfüllt. Für die Altersgruppen III bis VI, also für die Kinder und Jugendlichen über 12 Jahren fand im März ein zentraler bayerischer Landeswettbewerb als Videowettbewerb statt. Von der Musikschule nahmen folgende Schüler teil und konnten einen Preis erzielen:

  • Esther Drew, Querflöte, AG III, 19 Punkte, 2. Preis, Begleitung: Naomi Drew, Harfe, AG III, 20 Punkte, 2. Preis          
  • Polina Bayer, Querflöte, AG III, 22 Punkte, 1. Preis                        
  • Diana-Marie Gretschmann, Querflöte, AG IV, 16 Punkte, 3. Preis
  • Leonie Hell, Oboe, AG V, 19 Punkte, 2. Preis         
  • Abigail Drew und Naomi Drew, Klavier 4-händig, AG IV, 23 Punkte, 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb
  • Lena Hartmann und Jona Lohse, Klavier 4-händig, AG IV, 19 Punkte, 2. Preis
  • Abigail Drew, Violine und Jacob Drew, Klavier, Duo Klavier/Violine, AG V, 19 Punkte, 2. Preis

Für die Altersguppen Ia, Ib und II, also die Kinder bis 11 Jahren, wurde der Regionalwettbewerb auf den Mai verlegt. Auch hier konnte der Wettbewerb nicht in Präsenz durchgeführt werden und wurde als Videowettbewerb abgehalten.

Folgende Schüler der Musikschule konnten einen 1. oder 2. Preis erzielen:

  • Sophia Jörke, Querflöte, AG II, 23 Punkte, 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb
  • Benedikt Siewert, Klavier vierhändig, AG Ia, 23 Punkte, 1. Preis  
  • Tamara Paradeiser und Anna Scheller, Klavier vierhändig, AG Ib, 21 Punkte,1. Preis    
  • Oskar Zhang und Chuanjun Hao, Klavier vierhändig, AG Ib, 23 Punkte, 1. Preis 
  • Emilia Strobl, Violine und Zigeng Liu, Klavier, Duo Klavier/Violine, AG II, 20 Punkte, 2. Preis    
  • Ruben Lesti, Klavier, Duo Klavier/Violine, AG II, 23 Punkte, 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb
  • Maja Jaksic, Kontrabass und Konrad Wauer, Klavier, Duo Klavier/Kontrabass,   AG II, 20 Punkte, 2. Preis  
  • Lena Haser, Kontrabass und Ruben Lesti, Klavier, Duo Klavier/Kontrabass, AG II, 23 Punkte, 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Allen Teilnehmer/innen herzlichen Glückwunsch zu ihrer erfolgreichen Teilnahme in der schwierigen Corona-Zeit!